Die Mitarbeiterbefragung zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
COPSOQ deutsche Standardversion

Die deutsche Standardversion des COPSOQ

Der Fragebogen für Gefährdungsanalyse, Mitarbeiterbefragung und wissenschaftliche Erforschung psychischer Belastungen bei der Arbeit. Wir bieten die Befragung sowohl in der Online- als auch in der Papier-Version an. Das Ausfüllen dauert in beiden Versionen etwa 20 Min. In der Online-Version erhalten Sie eine Gegenüberstellung Ihrer persönlichen Werte mit den repräsentativen Durchschnittswerten für alle Beschäftigten in Deutschland aus unserer Datenbank mit mehr als 250.000 Datensätzen.

Papier-Version zum Download

Standardversion des COPSOQ-Fragebogens. Dies ist die von uns eingesetzte Version des Fragebogens. Sie steht hier zum Download für Sie bereit.

Einfach ausprobieren: Die Online-Version des COPSOQ

Online ausprobieren COPSOQ-Fragebogen in der Online-Version mit Direkt-Feedback

Hinweis für laufende Mitarbeiterbefragungen: COPSOQ-Befragungen in Betrieben haben eigene Webseiten. Wenn Sie an einer Befragung in Ihrem Betrieb teilnehmen wollen, geben Sie bitte den Ihnen mitgeteilten Link in die Adresszeile Ihres Browsers (oben) ein!

Weitere Materialien und Links

Checkliste zur Durchführung der COPSOQ-Mitarbeiterbefragung. Die Befragung gelingt umso besser, wenn sie gut vorbereitet und in ein umfassendes Konzept eingebettet ist.

COPSOQ-Befragung in Kooperation mit der FFAW. Flyer zu unserem Angebot

Wissenschaftliche Publikationen aus dem COPSOQ-Team der FFAW (Liste)

COPSOQ-Fragebogen, ältere Version. Dies ist die viele Jahre von uns erfolgreich eingesetzte Fragebogenversion. Sie ist kompatibel zur aktuellen Version und hier nach wie vor frei verfügbar.

Methoden zur Erfassung psychischer Belastungen – Erprobung eines Messinstruments (COPSOQ). Forschungsbericht 1058 der BAuA zur Validierung des COPSOQ in Deutschland von Nübling, M. et al., Bremerhaven: Wirtschaftsverlag 2005.

Das internationale COPSOQ-Netzwerk www.copsoq-network.org

Führt die Befragungen mit dem COPSOQ durch: Freiburger Forschungsstelle für Arbeitswissenschaften (FFAW)